Nokia senkt die Erwartungen für das eigene Geschäft.

Foto: Reuters

Der finnische Telekomausrüster Nokia hat wegen des zunehmenden Wettbewerbsdrucks und steigender Investitionskosten für die Jahre 2019 und 2020 seine Gewinnziele gesenkt. Demnach peilt der Konzern im laufenden Jahr ein Ergebnis je Aktie von 0,18 bis 0,24 Euro an – statt 0,25 bis 0,29 Euro.

Gesenkte Erwartungen

Im kommenden Jahr erwarten die Finnen statt 0,37 bis 0,42 Euro je Aktie nun nur mehr 0,20 bis 0,30 Euro. Gleichzeitig entsprach der Geschäftsverlauf im dritten Quartal Firmenangaben zufolge den Erwartungen. Bei einem Umsatzplus von vier Prozent auf 5,69 Mrd. Euro schrumpfte das Ergebnis je Aktie auf 0,05 (0,06) Euro. (APA, 24.10.2019)