Spotify verzeichnet ein Abonnentenplus.

Foto: REUTERS/Lucas Jackson/File Photo

Spotify erfreut sich bei den Musikfans zunehmender Beliebtheit: Der weltweit populärste Streamingdienst verzeichnete im dritten Quartal dank kräftig gestiegener Abonnentenzahlen und Kostensenkungen einen Umsatz- und Gewinnsprung und übertraf damit die Markterwartungen zum Teil deutlich.

Für das vierte Quartal stellte der Vorstand des schwedischen Konkurrenten von Apple Music zudem weitere Zuwächse in Aussicht. Das kam bei den Anlegern am Montag gut an. Die Aktie legte vorbörslich um neun Prozent zu.

Gewinn statt Verlust

Bei einem Umsatzsprung um 28 Prozent auf 1,73 Mrd. Euro schnellte der Gewinn binnen Jahresfrist auf 241 von zuvor 43 Mio. Euro hoch, teilte Spotify mit. Pro Aktie ergab sich ein Gewinn von 36 Cent. Analysten hatten dagegen einen Verlust von 29 Cent je Anteilsschein und einen Umsatz von 1,72 Mrd. Euro erwartet.

Auch mehr Premium-Kunden

Die Zahl der Premium-Kunden kletterte um fast ein Drittel auf 113 Millionen und soll im Weihnachtsgeschäft auf 120 bis 125 Millionen steigen. Zudem erwartet der Vorstand im vierten Quartal Erlöse zwischen 1,74 und 1,94 Mrd. Euro.

Spotify startete seinen Dienst vor über einem Jahrzehnt und wirbelte damit die Musikbranche durcheinander. (APA/Reuters, 28.10.2019)