Aktuell erhalten A1 Kunden vermehrt E-Mails, meist mit dem Betreff "Information an Kunden des A1-Mobilfunknetz", mit der Aufforderung eine Website zu besuchen, auf der sie zum Download einer "Netztest-App" aufgefordert werden.

Foto: ap

Aktuell erhalten A1 Kunden vermehrt E-Mails, meist mit dem Betreff "Information an Kunden des A1-Mobilfunknetz", mit der Aufforderung eine Website zu besuchen, auf der sie zum Download einer "Netztest-App" aufgefordert werden. A1 ist nicht Absender dieser E-Mail und warnt ausdrücklich davor, die App zu installieren, da sie im Verdacht steht, Bankdaten auszuspähen, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens.

Der Mobilfunker warnt: Kunden, die dieses Mail erhalten und die App installiert haben, sollten sie umgehend löschen und sicherheitshalber ihre Bank kontaktieren um etwaigen finanziellen Schaden abzuwenden.

Schutzmechanismus umgehen

Das Betriebssystem Android lässt im Normalfall die Installation von Apps, die außerhalb des Google Play Store geladen werden, nicht zu. Im aktuellen Fall erhalten betroffene Empfänger aber auch eine Anleitung, wie der Schutzmechanismus des Betriebssystems ausgehebelt werden kann. A1 rät im Allgemeinen dazu, ausschließlich Apps aus den offiziellen App Stores der Betriebssysteme herunterzuladen und die Sicherheitsmechanismen des Systems nicht zu umgehen. (red, 30.10.2019)