Panasonic verdient nicht so gut.

Foto: APA/AFP/BEHROUZ MEHRI

Dem japanischen Elektronikkonzern Panasonic macht weiter eine schwächere Nachfrage in China wegen des Handelskonflikts mit den USA zu schaffen. Der operative Ertrag schrumpfte im Quartal um 12 Prozent auf 83,9 Mrd. Yen (693,5 Mio. Euro).

Stärkerer Rückgang erwartet

Analysten hatten indes mit einem noch stärkeren Rückgang gerechnet. Seine Jahresprognose bestätigte der Konzern. Das Traditionsunternehmen hatte seinen Fokus von Haushaltsgeräten auf Autobatterien verschoben und ist der einzige Lieferant von Batteriezellen für den E-Auto-Pionier Tesla. (Reuters/APA, 31.10.2010)