Golfturniere bei Hitze sollen anstrengend und nicht ganz ohne sein.

Foto: AP/Ng Han Guan

Tokio – Nach den Forderungen einer Verlegung des Olympischen Marathons 2020 von Tokio nach Sapporo hat ein japanischer Politiker nun den Ortswechsel des Golfturniers angeregt. Der aktuelle Standort in Kawagoe nahe Tokio sei ungeeignet, betonte Shigefumi Matsuzawa. Der Abgeordnete zum Oberhaus verwies auf eine Studie, gemäß der Kawagoe Japans Hitzepol sei. Das Golfturnier sei daher "unverantwortlich".

Matsuzawa, 2003 bis 2011 Gouverneur der Präfektur Kanagawa südwestlich von Tokio, schlug als Alternative den Wakasu-Links-Kurs in der Tokioter Bucht vor. Dort sind die Temperaturen im Sommer durchschnittlich um vier Grad niedriger.

Erst vor zwei Wochen hatte das Internationale Olympische Komitee (IOC) aus gleichem Grund gefordert, die Marathon- und Geher-Bewerbe von Tokio nach Sapporo zu verlegen. Das Organisationskomitee bekundete vorerst aber Ablehnung, überlegt nach Agenturberichten aber, die Startzeit auf 3.00 oder 5.00 Uhr Früh zu verlegen. (APA, 31.10.2019)