Foto: AP

Der mobile Datenverbrauch ist in Österreich wieder angestiegen. Im 2. Quartal wurden in Österreich rund 460.000 Terabyte mobiles Datenvolumen verbraucht", schreibt die Telekombehörde RTR am Freitag in einer Aussendung. Die Zahlen stammen aus dem aktuellen RTR Telekom Monitor. "Das heißt, jeder Österreicher hat praktisch täglich im Schnitt 35 Minuten in hoher Qualität über sein Mobilnetz gestreamt", so RTR-Chef Klaus M. Steinmaurer. "Weiter an der Spitze liegt der Datenkonsum über das Festnetz. Hier wurden doppelt so viele Terabyte verbraucht und demgemäß doppelt so viele Minuten gestreamt wie im Mobilnetz", führt Steinmaurer aus.

Sparsame Infos

Allerdings hat die RTR ihren Telekom Monitor eingedampft. Früher fanden sich darin auch Marktzahlen, wie die Kundenzahl der Mobilfunker. Auf Wunsch der Mobilfunker gibt es diese Zahlen nun nicht mehr. Somit ist es teilweise unmöglich rauszufinden, wie viele Kunden manche Anbieter tatsächlich haben. Magenta etwa rechnet Kunden des Diskonters Hot dazu. (red, 1.11.2019)