Gegen 22:30 Uhr Ortszeit wurde die Polizei der kalifornischen Stadt Orinda, nahe San Francisco, über Schüsse bei einer Halloween Party informiert.

Foto: AP / Ray Chavez

Orinda – Am Donnerstagabend sind bei einer Halloween Party in Orinda, Kalifornien, rund 30 Kilometer von San Francisco entfernt, vier Menschen durch Schüsse getötet worden und mindestens vier weitere verletzt, berichtet der US-Fernsehsender CBS. Die Polizei bestätigte Freitag früh (Ortszeit) per Twitter zunächst nur die Zahl der Opfer, nannte aber keine weiteren Details.

Den Berichten zufolge fand die Party in Orinda in einer Airbnb-Unterkunft statt. Zwischen 22:30 Uhr (Ortszeit) und 23:00 Uhr sollen Schüsse gefallen sein und anschließend die Polizei informiert worden sein. Als die Beamten eintrafen, fanden sie eine Party mit mehr als 100 Gästen vor, sagte David Cook, der Polizeichef von Orinda. Es sollen unter anderem College-Studenten unter ihnen gewesen sein.

Die Verletzten wurden, laut CBS, in das nahe gelegene John Muir Krankenhaus eingeliefert.

Bereits am Dienstag waren südlich von Los Angeles drei Menschen durch Schüsse während einer Halloween-Feier getötet worden. Neun weitere Menschen wurden verletzt. (red, APA, 1.11.2019)