Alvarez beim Austeilen, Kowalew beim Einstecken.

Foto: AP/John Locher

Fall erledigt.

Foto: Reuters/ USA TODAY Sports/ Joe Camporeale

Las Vegas – Der mexikanische Box-Star Saul "Canelo" Alvarez hat seiner eindrucksvollen Karriere ein weiteres Erfolgskapitel hinzugefügt und Geschichte geschrieben. Alvarez bezwang am Samstagabend (Ortszeit) in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas in seinem ersten Kampf im Halbschwergewicht den Russen Sergej Kowalew in der elften Runde durch Technischen K.o. und sicherte sich den WM-Gürtel des Weltverbandes WBO. Der 29-Jährige hält damit als erster Boxer seit 81 Jahren WM-Titel in drei verschiedenen Gewichtsklassen.

Alvarez, der wegen seiner rötlichen Haarfarbe den Kampfnamen "Canelo" (Zimt) trägt, hat nun vier WM-Titel im Halbschwer-, Mittel- und Supermittelgewicht inne. Er ist der erste Boxer seit dem US-Amerikaner Henry Armstrong 1938 (Feder-, Leicht- und Weltergewicht), der amtierender Champion in drei verschiedenen Gewichtsklassen ist.

"Das ist nur ein weiterer Schritt in meiner Karriere", sagte Alvarez nach seinem Sieg: "Ich bitte darum, geduldig mit mir zu sein, denn ich werde Geschichte schreiben. Das ist eine Garantie." (sid, 3.11.2019)