Wieder in Ruhe mehrere Apps parallel laufen lassen: iOS 13.2.2 beseitigt einen groben Bug in der Vorgängerversion.

Foto: Jenny Kane / AP

Vor kurzem sah es noch so aus, als müssten iPhone- und iPad-User auf IOS 13.3 warten, bis ein grobes Defizit von Apples Betriebssystem ausgeräumt wird, nun geht es aber doch schneller.

Multitasking Killer

Mit iOS 13.2.2 hat Apple einen schweren Fehler in seinem Speichermanagement bereinigt, der erst mit iOS 13.2 eingeschleppt wurde. Dieser hatte dazu geführt, dass Apps im Hintergrund sehr schnell beendet wurden. So berichteten User etwa davon, dass zum Teil alleine durch den Aufruf der Kamera-App alle anderen Programm aus dem RAM geworfen wurden.

Das Ergebnis: Die Apps mussten beim nächsten Aufruf komplett neu geladen werden, was nicht nur länger dauert sondern zum Teil auch zu Datenverlust führte. So mancher Kritiker sprach entsprechend davon, dass die neue Version das Multitasking gerade bei älteren iPhones und iPads komplett kaputt gemacht hat.

Aufräumen

Die neue Version bereinigt dieses Problem nun. Zusätzlich wurden aber auch andere Fehler ausgeräumt. Dazu zählt ein Bug, der dazu führen konnte, dass ein iPhone nach einem Anruf die Verbindung verlor. Zudem konnte es zu Problemen beim Beantworten von mit S/MIME verschlüsselten Mails über Exchange-Accounts kommen. (red, 10.11.2019)