Nachdem wir bereits Banana- und Zucchini-Bread in der USA-EssBar hatten, darf natürlich das herbstliche Pumpkin-Bread nicht fehlen. Und auch hier handelt es sich wie bei den vorangegangenen nicht um ein Brot, sondern um einen Kuchen. Der Kürbis macht diesen Kuchen saftig und verleiht ihm die intensiv gelbe Farbe.

Foto: Ursula Schersch

Zutaten

(für eine Kastenform ca. 10 x 22 x 7 cm, 1,2 l Inhalt)

1 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 800 g)

3 Eier (M)

120 g zerlassene Butter

200 g Zucker

1/2 TL Salz

1/2 TL gemahlener Zimt

1/4 TL geriebene Muskatnuss

1/4 TL gemahlener Ingwer

270 g glattes Mehl (W 480)

1/2 Packung (Weinstein-)Backpulver

Zum Bestreuen (optional): 1 EL Zucker und 1/3 TL Zimt

Für das Kürbispüree:

Hinweis: Hier wurde ein etwas größerer Hokkaido-Kürbis mit 1,5 kg verarbeitet. Dieser ergibt ca. 925 g Kürbispüree. Für diesen Kuchen werden 300 g benötigt.

Den Kürbis halbieren, mit einem Löffel entkernen und in Spalten schneiden. Wer möchte, kann ihn zusätzlich schälen (wie hier gemacht), bei der Sorte Hokkaido ist das aber kein Muss. Die Spalten in 3–4 cm große Würfel schneiden.

Foto: Ursula Schersch

Die Kürbiswürfel in einem großen Topf, der einige Zentimeter mit Wasser gefüllt ist, zugedeckt rund 20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.

Foto: Ursula Schersch

Den Kürbis abseihen und mit einem Stabmixer pürieren. Abkühlen lassen.

Foto: Ursula Schersch

Eier, 300 g Kürbispüree, zerlassene Butter, Zucker, Salz, Zimt, Muskatnuss und Ingwer in einer Schüssel mit einem Schneebesen verquirlen. Mehl und Backpulver zugeben und kurz mit den restlichen Zutaten vermengen.

Foto: Ursula Schersch

Eine Kastenform ölen oder mit Backpapier auslegen und mit der Kuchenmasse befüllen.

Für eine knusprige Zucker-Zimt-Kruste: 1 EL Zucker mit 1/3 TL Zimt vermengen und damit gleichmäßig den Teig in der Form bestreuen.

Foto: Ursula Schersch

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober- und Unterhitze backen, bis er goldbraun ist und ein mittig in den Teig gestochenes Holzstäbchen sauber wieder herauskommt, rund 55 Minuten.

Tipp: Wer den Teig mit Zucker-Zimt-Mischung bestreut, sollte nach rund 15–20 Minuten Backzeit kontrollieren, ob sich die Zuckerkruste vom restlichen Teig abhebt oder unkontrolliert aufzuspringen beginnt. Falls dem so ist, die Oberfläche des Kuchens mit einem Messer längs einritzen.

Foto: Ursula Schersch

Das Pumpkin-Bread abkühlen lassen und genießen. (Ursula Schersch, 13.11.2019)

Das Rezept zum Ausdrucken

Zum Blog der Autorin: tasteoftravel.at

Weiterlesen:

Zucchini Bread

Banana Bread

Pumpkin Spice Latte

Foto: Ursula Schersch