Könnten in einem "Friends"-Special von HBO Max wieder gemeinsame Sachen machen: Matt LeBlanc, Matthew Perry, Lisa Kudrow, Courteney Cox Arquette, Jennifer Aniston und David Schwimmer.

Foto: AP/Kevork Djansezian

25 Jahr ist es her, dass NBC mit "Friends" einen Serienhit startete, der es auf zehn Staffeln bringen sollte. Nun ist HBO Max, der künftige Streamingdienst von WarnerMedia, für ein Reunion-Special im Gespräch, berichtet das Branchenmagazin "Hollywood Reporter". Mit an Bord sollen mit Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer alle sechs Stars der Kultserie sein.

Der Deal sei allerdings noch nicht finalisiert, offizielle Kommentare von HBO Max und dem Warner-Studio gibt es noch keine. Laut "Hollywood Reporter" soll WarnerMedia die treibende Kraft hinter einer "Friends"-Reunion sein. Ein solches Special wäre ein weiteres As im Ärmel seines Streamingdienstes HBO Max, der im Frühjahr 2020 online gehen soll.

HBO Max hat sich für seinen Start bereits die Rechte an den bisherigen zehn "Friends"-Staffeln gesichert. Der Streaminggigant Netflix hatte die Rechte an der erfolgreichen Serie im Sommer an Warner verloren. Gerüchte hinsichtlich einer "Friends"-Reunion wurden unter anderem von einem Auftritt von Jennifer Aniston in der Show von Ellen DeGeneres befeuert. (red, 14.11.2019)