Foto: AP

Einer weniger. Der Mobilfunker "Allianz Sim" wird mit 21.12.2019 eingestellt. Kunden können unkompliziert zum Diskonter Hot wechseln und bekommen eine "Umstiegsprämie" in der Höhe von 40 Euro. Mit dem im Jahr 2015 gestarteten Mobilfunk-Angebot wollte die Allianz-Versicherung neue Geschäftsfelder beackern – in dem Tarif war auch eine Geräteversicherung inkludiert. Das reichte nicht aus, um gegen die Konkurrenz bestehen zu können, die Anzahl der Kunden war überschaubar.

Angebot "nicht mehr zeitgemäß"

Auf der Homepage von "Allianz Sim" heißt es dazu: "Hintergrund ist, dass mittlerweile die meisten Endgerätehersteller und Vertriebspartner ihre eigenen Versicherungsleistungen beim Handy-Kauf inkludiert haben, und damit das Angebot aus Mobilfunktarif und Versicherung nicht mehr zeitgemäß ist." Bei ihrem Mobilfunkangebot arbeitete die Allianz mit Ventcom zusammen, der Firma hinter Hot.

Da waren es nur mehr 37 Mobilfunker

Damit tummeln sich 37 Mobilfunker auf dem österreichischen Markt, die sich besonders im Billigsegment Tarifschlachten liefern. In den vergangenen Monaten stellten auch Media Markt/Saturn ihre Angebote ein, dafür starten "3" und der Lebensmittelhändler Lidl mit "Lidl-Connect" ein neues Angebot. (sum, 16.11. 2019)