Tesla braucht Batterien.

Foto: Amanda Voisard / REUTERS

Panasonic beabsichtigt derzeit nicht, ein neues Batterie-Werk für den US-Konzern Tesla in China zu bauen. "Es ist Teslas Aufgabe zu entscheiden, ob der Unternehmen chinesische Batterien anderer Hersteller nutzen oder Batterien aus unserer Gigafactory 1 (in Nevada) beziehen möchte", sagte Panasonic-Chef Kazuhiro Tsuga am Freitag.

Zurückhaltung

Seine Aussagen belegen die wachsende Zurückhaltung gegenüber dem gemeinsamen Batterie-Geschäft mit Tesla, das sich noch als nachhaltig profitabel erweisen muss. Vor einiger Zeit hatte Tsuga bereits eingeräumt, er habe die Risiken im Zusammenhang mit dem Hersteller von E-Autos unterschätzt. (APA, 22.11.2019)