Ragnhild Mowinckel

Foto: Reuters/Balibouse

Ski-Rennläuferin Ragnhild Mowinckel hat auf dem Weg zurück in den Weltcup-Zirkus einen schweren Rückschlag erlitten. Die zweimalige Olympia-Zweite (Abfahrt/Riesenslalom) hat sich im Training erneut das rechte Kreuzband gerissen. Das gab der norwegische Skiverband bekannt.

Mowinckel sprach von einer "bleischweren und unwirklichen" Nachricht, die für sie das Saison-Aus bedeute: "Auf mich wartet eine neue Runde aus Geduld, Schweiß und Tränen."

Dasselbe Kreuzband hatte sich die WM-Dritte in der Kombination (27) bereits im vergangenen Winter beim Weltcup-Finale im März in Soldeu/Andorra im Abfahrtstraining gerissen. (sid, 26.11.2019)