Panasonic ist seine Halbleiter-Sparte losgeworden.

Foto: AP Photo/John Locher

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic trennt sich im Zuge seiner Restrukturierungen von seiner verlustbringenden Halbleiter-Sparte. Sie soll für 250 Millionen Dollar (227,09 Mio. Euro) an die Nuvoton Technology aus Taiwan gehen.

Marktanteile verloren

Panasonic hat bereits einen Großteil seines Chipgeschäfts veräußert, da der Konzern im Vergleich zu den koreanischen und taiwanischen Wettbewerbern Marktanteile verloren hat. Der Verkauf ist Teil von Panasonics Plan, bis März 2022 die Kosten um 920 Millionen Dollar zu reduzieren. (Reuters/APA, 28.11.2019)