Ralph Hasenhüttl hat schwere Wochen vor sich bis Weihnachten.

Foto: Yui Mok/PA via AP

Southampton – Ralph Hasenhüttl und der FC Southampton stehen in der englischen Fußball-Premier-League vor richtungsweisenden Wochen. In den fünf Ligaspielen bis Weihnachten trifft die Mannschaft des steirischen Trainers ausschließlich auf direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Zum Start dieser Serie steht am Samstag das Heimspiel gegen Schlusslicht Watford auf dem Programm.

Im Duell Vorletzter gegen Letzter kämpfen die "Saints" gegen den Absturz ans Tabellenende. Selbstvertrauen gibt dem Hasenhüttl-Team die Leistung am vergangenen Wochenende, als gegen Arsenal der Sieg erst mit einem Gegentreffer in letzter Minute noch aus der Hand gegeben wurde. "Es war ein gutes Spiel von uns. Wir haben unseren Fans einen sehr ehrgeizigen und emotionalen Auftritt gezeigt und das ist genau das, was wir in den kommenden Wochen tun müssen", sagte Hasenhüttl.

Heimschwäche

Southampton ist in dieser Saison im heimischen St. Marys Stadium noch sieglos und hat aus sechs Spielen nur einen Punkt geholt. "Es ist derzeit verrückt. Auswärts machen wir schnelle Tore und zu Hause ist es genau das Gegenteil. Wir müssen das ändern. Wir müssen uns bewusst sein, dass wir die Heimspiele gewinnen müssen", erklärte Hasenhüttl.

Dass danach mit Norwich, Newcastle, West Ham und Aston Villa weitere Clubs aus dem unteren Tabellendrittel warten, schob der 52-Jährige beiseite. "Lasst uns auf das erste Spiel schauen und danach auf das nächste. Jedes Spiel in der Premier League ist hart, du musst alles auf den Rasen bringen", sagte der Trainer.

Der überlegene Tabellenführer Liverpool, direkter Gegner von Red Bull Salzburg im Kampf um den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale, empfängt Brighton & Hove Albion. Liverpool hat acht Punkte Vorsprung auf Verfolger Leicester (zu Hause gegen Everton) und ist in dieser Premier-League-Saison noch ungeschlagen. (APA, 29.11.2019)