Eher nicht so happy.

Foto: APA/AFP/MARCO BERTORELLO

Eher sehr happy.

Foto: REUTERS/LINGRIA

Turin – Juventus Turin hat auch das 19. Pflichtspiel in der laufenden Fußball-Saison ohne Niederlage beendet. Gerade noch. Der Serie-A-Titelverteidiger konnte am Sonntag aber damit nicht vollauf zufrieden sein, kam er doch im Heimspiel der 14. Liga-Runde gegen Sassuolo über ein 2:2 nicht hinaus. Juve musste damit die Tabellenführung an Inter Mailand abgeben. Die Mailänder zogen am Sonntag mit einem 2:1-Heimsieg gegen den Vorletzten SPAL Ferrara vorbei. Inter-Goalgetter Lautaro Martinez (16., 41.) war mit zwei Toren der Mann des Spiels. Lazaro durfte dieses Mal an der ungewohnten linken Außenbahn bis zur 76. Minute spielen.

In Turin brachte Leonardo Bonucci (20.) die "Alte Dame" erwartungsgemäß in Führung. Jeremie Boga (22.) und Francesco Caputo (47.) drehten zwischenzeitlich die Partie. Mit einem sensationellen Auswärtssieg wurde es aber nichts, da Cristiano Ronaldo (68.) noch einen von Paulo Dybala herausgeholten Elfmeter souverän verwandelte. Für den portugiesischen Superstar war es der sechste Saisontreffer. Nach vier Ligasiegen nacheinander gab es für Juve damit einmal nicht drei Punkte.

Der SSC Napoli hat einen weiteren Rückschlag erlitten. Der Champions-League-Gegner von Salzburg unterlag Mittelständler Bologna vor Heimpublikum nach Führung noch 1:2. Das Team von Trainer Carlo Ancelotti wartet nun schon seit sechs Serie-A-Spielen auf einen Sieg und ist mit 20 Punkten nur Tabellensiebenter. (APA, red, 1.12.2019)