Die junge Spitzenköchin Lisa Wieland leitet in London im Restaurant Cut 45 Park Lane von Wolfgang Puck die Küche. Ursprünglich stammt sie aus Kärnten und dort ist auch der Verlag Heyn angesiedelt, in dem sie im Sommer ihr erstes Kochbuch mit dem Titel "Back to the Roots" veröffentlicht hat. Darin beschreibt Wieland, wie sie zum Kochen kam und versammelt darin Rezepte (auf Deutsch und auf Englisch), die sie auf ihrer kulinarischen Karriere begleitet haben.

Wir haben ein Gericht daraus nachkocht, das auch gut als Vorspeise für ein festliches Menü passt. Allerdings haben wir zwei kleine Änderungen vorgenommen: Das Schwarzbrot für die Chips haben wir nicht selbst gebacken und die Roten Rüben mangels Verfügbarkeit in Normalgröße und in Stücke zerteilt.

Für 4 Personen benötigt man:

200 g Schwarzbrot
300 g Räucherforellenfilets
100 g Mayonnaise, selbstgemacht
1 EL Kren, gerieben
1 Zitrone
etwas Salz & Pfeffer
250 g Mini-Rote-Rüben (wir haben normal große genommen)
50 ml Olivenöl
1 Apfel
10 g Zucker
Basilikum

Vorweg das Schwarzbrot in hauchdünne Scheiben schneiden, auf ein Backblech mit Backpapier legen und im Rohr bei 120 Grad trocknen.

Foto: Petra Eder

Die Räucherforelle mit einer Gabel zerdrücken ...

... mit Mayonnaise vermengen ...

Foto: Petra Eder

... und mit frischem Kren, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

Foto: Petra Eder

Die Roten Rüben mit Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren und bei 180 Grad im Rohr garen und noch heiß schälen.

(Anm.: Im Original werden für die Minirüben 15-20 Minuten angegeben. Da wir normalgroße Rote Rüben verwendet und sie geviertelt haben, sollte die Garzeit deutlich erhöht werden, auf ca. 35-45 Minuten)

Foto: Petra Eder

Die Hälfte davon mit etwas Wasser und Salz zu einem feinem Püree mixen.

Foto: Petra Eder

Den Apfel schälen, in etwas Wasser mit Zitronensaft und Zucker weich dünsten und ebenfalls zu einem glatten Püree mixen.

Foto: Petra Eder

Die Forellencreme mit den gerösteten Roten Rüben und den Schwarzbrotchips anrichten. Mit den übrigen Räucherfischstücken, etwas frischem Basilikum und dem Apfel- und dem Rübenpüree garnieren.

(Petra Eder, 11.12.2019)

Foto: Petra Eder

Das Rezept stammt aus dem Kochbuch von

Lisa Wieland, Back to the Roots

Mit Fotografien von Elias Jerusalem

288 Seiten • durchgängig dt./engl. • über 140 Rezepte

39,90 Euro/ ISBN 978-3-7084-0629-9

Verlag Heyn

Weiterlesen:

Rote Rüben mit Ziegenkäse und Walnüssen

Foto: Verlag Heyn/Elias Jerusalem