Marco van Basten im Abseits.

Foto: REUTERS/Arnd Wiegmann

Für das niederländische Fußball-Idol Marco van Basten hat der Nazi-Gruß "Sieg Heil" weitere Konsequenzen. Der Spielehersteller EA Sports nahm den Europameister von 1988 aus der Fußball-Simulation Fifa 20. Bereits vor einer Woche hatte der TV-Sender Fox Sports van Basten nach dem Eklat vorübergehend vom Bildschirm verbannt.

"Wir sind uns der jüngsten Kommentare von Marco van Basten bewusst. Wir haben die Erwartung, dass unser Engagement für Gleichheit und Vielfalt in allen Bereichen unseres Spiels aufrecht erhalten wird", teilte EA mit. Daher sei van Basten als Spieler in Fifa 20 nicht mehr verfügbar.

Während der Live-Übertragung des Ehrendivisionsspiels zwischen Ajax Amsterdam und Heracles Almelo (4:1) am 23. November hatte der 55-Jährige, der für Fox als Experte arbeitet, gut hörbar "nicht so gut, Sieg Heil, Pfannkuchen" im Studio zu Moderator Hans Kraay gesagt.

Dieser hatte sich vor dem Spiel auf Deutsch mit dem deutschen Heracles-Coach Frank Wormuth unterhalten. Offenbar wollte sich der ehemalige Bondscoach van Basten über das schlechte Deutsch von Kraay lustig machen. (sid, 3.12.2019)