Duncan Laurence gewann 2019 den Song Contest für die Niederlande.

Foto: ap, Sebastian Scheiner

Wien/Rotterdam – Der niederländische Staat unterstützt die Ausrichtung des Eurovision Song Contests (ESC) im Mai 2020 in Rotterdam mit einer Millionenspritze. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen (NPO) bekomme insgesamt 12,4 Millionen Euro, teilte der zuständige Minister Arie Slob am Mittwoch dem Parlament in Den Haag mit.

Damit seien die auf 26,5 Millionen Euro veranschlagten Kosten der Show gedeckt, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP. 9,6 Millionen Euro sollen von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) und aus Ticketverkäufen kommen. Die restlichen 4,5 Millionen stellen NPO und die niederländische Rundfunkgesellschaft Avrotos zur Verfügung. (APA, 4.12.2019)