Matthias Mayer lässt sich durch einen Sturz nicht beirren.

Foto: Reuters

Beaver Creek (Colorado) – Trotz seines schweren Sturzes am Vortag hat Matthias Mayer im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Beaver Creek gleich groß aufgezeigt. Der Kärntner belegte am Mittwoch 0,30 Sek. hinter dem Amerikaner Ryan Cochran-Siegle sowie dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde Platz drei. Mayer war am Dienstag im Riesentorlauf-Training heftig gestürzt und hatte eine Muskelverletzung erlitten.

Trotzdem war der Olympiasieger drei Tage nach seinem Sieg im Super-G von Lake Louise auch beim ersten Abtasten auf einer der schwierigsten Abfahrtsstrecken der Welt gleich wieder bester Österreicher. Vincent Kriechmayr (+0,39) kam auf die fünftschnellste Zeit. Das Programm in Beaver Creek beginnt am Freitag mit dem Super-G, die Abfahrt findet am Samstag statt. Am Sonntag folgt in Colorado noch ein Riesentorlauf. (APA; 4.12.2019)

Ergebnisse des ersten Trainings am Mittwoch für die Herren-Weltcup-Abfahrt in Beaver Creek (USA):

1. Ryan Cochran Siegle (USA) 1:41,37 Min. – 2. Alexsander Aamodt Kilde (NOR) +0,24 Sek. – 3. Matthias Mayer (AUT) 0,30 – 4. Thomas Dreßen (GER) 038 – 5. Vincent Kriechmayr (AUT) 0,39 – 6. Mattia Casse (ITA) 0,59 – 7. Adrian Smiseth Seyersted (NOR) 0,72 – 8. Kjetil Jansrud (NOR) 0,86 – 9. Steven Nyman (USA) 1,06 – 10. Peter Fill (ITA) 1,14 – 11. Mauro Caviezel (SU) 1,18 – 12. Otmar Striedinger (AUT) 1,21