Premierensieg im Ski-Weltcup für Ester Ledecká.

Foto: AP/Frank Gunn

Lake Louise – Auf dem Snowboard hat sie bereits ordentlich abgeräumt, auf zwei Brettern hat Ester Ledecká nun auch ihren ersten Weltcupsieg in der Tasche. Die 24-jährige Tschechin gewann die wegen großer Neuschneemengen mit Verspätung gestartete und verkürzte Abfahrt am Freitag in Lake Louise in 1:31,87 Minuten vor der Schweizerin Corinne Suter (+0,35) und Stephanie Venier (0,45). Ex-aequo mit der Deutschen Viktoria Rebensburg auf Platz vier landete überraschend Nina Ortlieb (0,66), die Tochter von Olympiasieger Patrick Ortlieb. Mit Nicole Schmidhofer (0,74) als Siebenter schaffte es noch eine weitere ÖSV-Athletin unter die besten zehn. Die Steirerin hatte im Vorjahr in Kanada beide Abfahrten für sich entschieden.

Lange schien es, als würde die 25-jährige Suter ihren ersten Weltcupsieg feiern können, doch dann kam Ledecká mit Startnummer 26 und setzte sich nach einer exzellenten Vorstellung an die Spitze. "Es ist ein großartige Gefühl. Gut, dass das Rennen doch noch stattgefunden hat. Ich hab's genossen", sagte sie später.

2018 in Pyeongchang hatte sie Anna Veith um eine Hundertstelsekunde Olympia-Gold im Super-G weggeschnappt, im Weltcup war bislang ein siebenter Platz in der Abfahrt vor zwei Jahren in Lake Louise ihre beste Platzierung. Im Snowboard-Weltcup hat die Pragerin bereits 17 Siege eingefahren, 2015 am Kreischberg und 2017 in der Sierra Nevada jeweils WM-Gold geholt und sich in Pyeongchang zudem auch Olympia-Gold im Parallel-Riesentorlauf der Snowboarder gesichert.

Ein passables Resultat gab es für die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die bei Schneefall und nicht optimaler Sicht nicht das letzte Hemd riskierte. Die Führende im Gesamtweltcup belegte mit 0,96 Sekunden Rückstand Rang zehn. Hinter der im Training dominierenden Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie (1,18), die Elfte wurde, reihten sich Tamara Tippler (1,53), Ramona Siebenhofer (1,74) und Mirjam Puchner (1,79) ein.

Am Samstag soll in Kanada eine weitere Abfahrt folgen, Sorgen bereiten allerdings die anhaltenden Schneefälle. Am Sonntag steht noch ein Super-G auf dem Programm. (Thomas Hirner, 6.12.2019)

Weltcup-Abfahrt der Damen am Freitag in Lake Louise:

1. Ester Ledecka (CZE) 1:31,87
2. Corinne Suter (SUI) +0,35
3. Stephanie Venier (AUT) +0,45
4. Viktoria Rebensburg (GER) +0,66
. Nina Ortlieb (AUT) +0,66
6. Sofia Goggia (ITA) +0,69
7. Nicole Schmidhofer (AUT) +0,74
8. Kira Weidle (GER) +0,82
9. Nicol Delago (ITA) +0,94
10. Mikaela Shiffrin (USA) +0,96
11. Kajsa Vickhoff Lie (NOR) +1,18
12. Tamara Tippler (AUT) +1,53
13. Ramona Siebenhofer (AUT) +1,74
14. Mirjam Puchner (AUT) +1,79

15. Lara Gut-Behrami (SUI) +1,82
weiter:
19. Elisabeth Reisinger (AUT) +1,93
25. Michaela Heider (AUT) +2,22

36. Ricarda Haaser (AUT) +2,72

Gesamtwertung nach 5 Rennen:

1. Mikaela Shiffrin (USA) 366
2. Michelle Gisin (SUI) 160
3. Petra Vlhova (SVK) 138
4. Wendy Holdener (SUI) 128
5. Federica Brignone (ITA) 125
6. Marta Bassino (ITA) 122
7. Anna Swenn-Larsson (SWE) 110
. Mina Fürst Holtmann (NOR) 110
9. Viktoria Rebensburg (GER) 106
10. Tessa Worley (FRA) 105

Abfahrt Damen (1):

1. Ester Ledecka (CZE) 100
2. Corinne Suter (SUI) 80
3. Stephanie Venier (AUT) 60
4. Viktoria Rebensburg (GER) 50
. Nina Ortlieb (AUT) 50
6. Sofia Goggia (ITA) 40
7. Nicole Schmidhofer (AUT) 36
8. Kira Weidle (GER) 32
9. Nicol Delago (ITA) 29
10. Mikaela Shiffrin (USA) 26