Sanna Marin setzte sich gegen Antti Lindtmann durch.

Foto: AP/Vesa Moilanen

Helsinki – Der Vorstand der finnischen Sozialdemokraten hat Verkehrsministerin Sanna Marin zur Nachfolgerin des als Regierungschef zurückgetretenen Parteichefs Antti Rinne gewählt. Die 34-jährige setzte sich am Sonntagabend gegen Fraktionschef Antti Lindtman mit 32 zu 29 Stimmen durch.

Marin zählt zu den jüngsten Regierungschefs weltweit. "Wir haben viel Arbeit vor uns, um Vertrauen zurückzugewinnen", sagte sie am Sonntagabend. Auf Fragen zu ihrem Alter meinte sie: "Ich habe nie über mein Alter oder mein Geschlecht nachgedacht; ich denke an die Gründe, die mich in die Politik gebracht haben."

Regierung wird fortgesetzt

Rinne hatte als vorläufiger Verhandler für die Regierungsneubildung bereits am Nachmittag signalisiert, dass die bisherige Mitte-links-Koalition seiner Sozialdemokraten mit der Zentrumspartei, den Grünen, den Linken und der liberalen Schwedischen Volkspartei aller Voraussicht nach fortgesetzt wird.

Rinne war vergangenen Dienstag nach einem umstrittenen Poststreik einem von der Opposition eingebrachten Misstrauensvotum zuvorgekommen und hatte seinen Rücktritt verkündet, nachdem die Zentrumspartei signalisiert hatte, den gegen Rinne persönlich gerichteten Antrag zu unterstützen. Daraufhin trat die gesamte Regierung pro forma zurück.

Große politische Veränderungen sind mit der neuen Regierungschefin nicht zu erwarten. "Wir haben ein gemeinsames Regierungsprogramm, dem wir uns verpflichtet haben", sagte Marin am Sonntag. Am Dienstag soll sie vom Parlament vereidigt werden. (APA, 8.12.2019)