Soll 22 Frauen sexuell belästigt haben: Cuba Gooding Jr..

Foto: Reuters

New York – Der US-amerikanische Schauspieler und Oscar-Preisträger Cuba Gooding Jr. steht zurzeit in New York vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, drei Frauen sexuell belästigt haben. Im Oktober hatten sich zusätzlich zu diesem Vorwurf zwölf weitere Frauen gemeldet, die der 51-Jährige belästigt haben soll.

Nun schreibt die New York Times, dass sich sieben weitere Frauen gemeldet haben. 22 sind es insgesamt, die Gooding vorwerfen, sie entweder bedrängt, geküsst oder betatscht zu haben. Des Weiteren soll er Frauen sexuelle Avancen gemacht und ihnen, als sie sich diesen verweigerten, gedroht haben, ihre Karriere zu beschädigen, sie zu ruinieren. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Bislang hat Gooding alle Vorwürfe bestritten, zu den jüngsten gibt es von seiner Seite noch keine Stellungnahmen. Viele der Fälle liegen laut New York Times schon Jahre zurück.

Goodings hatte seine erste große Rolle 1991 in dem Ghetto-Drama Boyz n the Hood. 1997 erhielt er für die Rolle eines Footballspielers in Jerry Maguire einen Oscar als bester Nebendarsteller. Zuletzt war er in der Netflix-Serie The People vs O. J. Simpson: American Crime Story zu sehen. Darin verkörpert er den in den 1990ern unter Mordverdacht geratenen Footballspieler O. J. Simpson.

Goodings Verfahren ist das aktuellste, das im Zuge der #MeToo-Debatte verhandelt wurde. (red, 12.12.2019)