Foto: Leonhard Foeger / AP

Der steirische Sensorenhersteller AMS hat ein Geschäftsfeld im Bereich Mikrofonschnittstellen an die Knowles Corporation verkauft. Die Transaktion hat einen Umfang von 58 Millionen Dollar (52,3 Millionen Euro) und betrifft die Asic-Designaktivitäten für MEMS-Mikrofonschnittstellen, wie AMS am Montag mitteilte.

Fokus

Mit dem Verkauf führe das an der Schweizer Börse notierte Unternehmen seinen strategischen Fokus auf Sensorlösungen weiter. Im nun verkauften Geschäftsbereich arbeite AMS bereits seit Jahren eng mit Knowles zusammen. Die Sparte entwickelt Audiosensor-Schnittstellen für miniaturisierte Mikrofone. (APA, 23.12.2019)