Das Weihnachtsgeschäft in den USA dürfte gut gelaufen sein.

Foto: AP

Der US-Einzelhandel hat einem Bericht von Mastercard zufolge zu den Feiertagen einen Rekord bei Online-Geschäften verzeichnet. Der Umsatz über das Internet sei um 18,8 Prozent zum Vorjahr gestiegen, hieß es in dem am Mittwoch vorliegenden Bericht des Kreditkarten-Konzerns. Sie machten nun 14,6 Prozent des gesamten Umsatzes der Branche aus. Dieser sei in der Feiertagsaison um 3,4 Prozent gestiegen. Mastercard erfasst für den Bericht die Umsätze vom 1. November bis Heiligabend. Autokäufe werden dabei nicht berücksichtigt.

Kürzerer Zeitraum

In den USA beginnt die Einkaufszeit für die Winterfeiertage traditionell mit Thanksgiving. Dann können bis zu 40 Prozent des jährlichen Umsatzes erzielt werden. In diesem Jahr war der Zeitraum allerdings kürzer als im Vorjahr, weil Thanksgiving auf den 28. November fiel nach dem 22. November im Vorjahr. Der Konsum ist eine Hauptstütze der US-Wirtschaft. (APA, 26.12.2019)