Jakob Pöltl mit Chris Paul im ersten Stock.

Foto: AP/ Eric Gay

San Antonio (Texas) – Die San Antonio Spurs sind mit einer Niederlage ins Jahr 2020 gestartet. Die Texaner verloren am Donnerstag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) das Heimspiel gegen Oklahoma City Thunder 103:109. Es sei nicht gelungen, den offensiven Rhythmus des Gegners zu brechen, resümierte Jakob Pöltl.

Pöltl 15:17 Minuten im Einsatz

Der heimische NBA-Pionier verbuchte je vier Punkte und Rebounds, drei Assists sowie zwei blocked shots. Er kam 15:17 Minuten zum Einsatz. Oklahoma City hatte im Finish der Partie den längeren Atem. Der Siebentplatzierte der Western Conference und damit Tabellennachbar der Spurs, die weiterhin Achter sind, setzte sich im Schlussviertel um bis zu zehn Punkte ab. Topscorer der Gäste, die den vierten Sieg hintereinander feierten, war Shai Gilgeous-Alexander mit 25 Punkten. San Antonio wurde von DeMar DeRozan (30) und LaMarcus Aldridge (22) angeführt.

Kommender Gegner der Texaner ist NBA-Leader Milwaukee Bucks. Am Samstag gastieren die Spurs in Wisconsin, bereits am Montag steigt das "Rückspiel".

Defensivschlacht an Miami Heat

Miami Heat setzte sich in einer Defensivschlacht gegen den amtierenden Champion Toronto Raptors mit 84:76 durch. Das 123:111 der Dallas Mavericks gegen die Brooklyn Nets wurde einmal mehr zur Show von Luka Doncic. Der slowenische Jungstar verzeichnete 31 Punkte, 13 Rebounds und sieben Assists. (APA, 3.1.2020)

NBA-Ergebnisse vom Donnerstag:

San Antonio Spurs (je vier Punkte und Rebounds sowie drei Assists von Jakob Pöltl in 15:17 Spielminuten) – Oklahoma City Thunder 103:109
Cleveland Cavaliers – Charlotte Hornets 106:109
Indiana Pacers – Denver Nuggets 116:124
Miami Heat – Toronto Raptors 84:76
Chicago Bulls – Utah Jazz 98:102
Minnesota Timberwolves – Golden State Warriors 99:84
Dallas Mavericks – Brooklyn Nets 123:111
Sacramento Kings – Memphis Grizzlies 128:123
LA Clippers – Detroit Pistons 126:112