Die Coyotes im Vorwärtsgang, die Ducks in Bedrängnis. Verteidiger Jacob Larsson hinderte Flügelstürmer Christian Fischer daran, die Scheibe an Ducks-Goalie John Gibson vorbei ins Tor zu lenken.

Foto: AP/ Ross D. Franklin

Glendale (Arizona)/Las Vegas (Nevada) – Die Arizona Coyotes haben am Donnerstagabend (Ortszeit) in Glendale in der National Hockey League (NHL) einen 4:2-Heimsieg über die Anaheim Ducks gefeiert. Der Kärntner Michael Grabner kam dabei erneut nicht zum Einsatz. Der 32-Jährige wurde ach dem Aufwärmen unmittelbar vor dem Match als einer von zwei überzähligen Spielern ("scratch") aus dem endgültigen 20-Mann-Kader gestrichen.

Die Philadelphia Flyers verloren indes mit Michael Raffl 4:5 bei den Vegas Golden Knights. Der 31-jährige Kärntner kam dabei 12:29 Minuten zum Einsatz. Im großen Schlager des Tages überrollte Colorado Avalanche vor eigenem Publikum in Denver den aktuellen Stanley-Cup-Sieger und Western-Conference-Leader St. Louis Blues mit 7:3. Matchwinner für die Gastgeber war Nathan MacKinnon mit einem Tor und drei Assists. (APA, 3.1.2020)

Donnerstag-Ergebnisse der NHL:

Vegas Golden Knights – Philadelphia Flyers (mit Raffl) 5:4
Arizona Coyotes (ohne Grabner) – Anaheim Ducks 4:2
Boston Bruins – Columbus Blue Jackets 1:2
Buffalo Sabres – Edmonton Oilers 3:2
Montreal Canadiens – Tampa Bay Lightning 1:2
New York Islanders – New Jersey Devils 1:2
Pittsburgh Penguins – San Jose Sharks 2:3
Ottawa Senators – Florida Panthers 3:6
Winnipeg Jets – Toronto Maple Leafs 3:6
Calgary Flames – New York Rangers 4:3
Colorado Avalanche – St. Louis Blues 7:3
Vancouver Canucks – Chicago Blackhawks 7:5