Milanovic porträtierte sich als Kandidat der Mitte.

Foto: Reuters ANTONIO BRONIC

Der kroatische Ex-Premier Zoran Milanovic liegt laut Nachwahlbefragungen bei den Präsidentschaftswahlen in Kroatien am Sonntag in Führung. Der Sozialdemokrat führt mit 53,25 Prozent der Stimmen vor der amtierenden konservativen Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic mit 46,75 Prozent, meldeten mehrere kroatische Fernsehsender.

Die Wahllokale schlossen um 19.00 Uhr. Die staatliche Wahlkommission wird die ersten Teilergebnisse gegen 20.00 Uhr veröffentlichen.

Knappes Rennen

Milanovic war in den Umfragen ein wenig vorne gelegen, in Zagreb sowieso. Allerdings hatte die Partei der noch amtierende Staatschefin zuletzt voll mobilisiert. Die HDZ kann im Nachbarland Bosnien-Herzegowina viele zur Wahl "bewegen", die kroatische Pässe besitzen. Grabar-Kitarović versuchte, jene Wähler für sich zu gewinnen, die in der ersten Runde des Wahlgangs vor zwei Wochen für den extrem rechten Volksmusiker Miroslav Škoro stimmten. Dieser hatte aber dazu aufgerufen, weiß zu wählen. Milanovic porträtierte sich indes als Kandidat der Mitte. (red, APA, 5.1.2020)