Dawid Kubacki freut sich über den Sieg in Bischofshofen, der ORF über gute Quoten.

Foto: AP/Matthias Schrader

Wien – Zwar lief es für Österreichs Skispringer ohne Podestplatz bei der der 68. Vierschanzentournee nicht wie gewünscht. Freuen darf sich aber zumindest der ORF, brachte der Abschlussbewerb in Bischofshofen doch Top-Quoten: Durchschnittlich 1,133 Millionen verfolgten das Finale am Montag auf ORF 1. Der Marktanteil betrug 42 Prozent.

Bischofshofen war damit das meistgesehene Skispringen im ORF seit 2015, so der Sender am Dienstag in einer Aussendung. (red, 7.1.2020)