An der Sonne.

Foto: AP/Medichini

Juventus Turin hat die Tabellenführung in der italienischen Fußball-Meisterschaft übernommen. Der Titelverteidiger feierte im letzten Sonntagsspiel der 19. Serie-A-Runde im Schlager bei der AS Roma einen knappen 2:1-Erfolg und zog um zwei Punkte am bisherigen Leader Inter Mailand vorbei. Der Arbeitgeber von ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro hatte am Samstag gegen Atalanta Bergamo nur 1:1 gespielt.

Merih Demiral (3.) und Cristiano Ronaldo (10.) mit einem verwandelten Elfmeter sorgten bereits früh für die Vorentscheidung. Für den portugiesischen Superstar war es im 16. Ligaspiel der 14. Treffer. Neun davon gelangen ihm in den jüngsten sechs Partien, in denen er immer zumindest einmal getroffen hat. Für die Römer gelang Diego Perotti (68./Elfmeter) nur der Anschlusstreffer, die Schlussoffensive blieb unbelohnt.

Außerhalb

Juve gewann nach dem 4:0 gegen Cagliari auch das zweite Spiel im Jahr 2020. Der fünftplatzierten Roma fehlen nun bereits 13 Zähler auf Rang eins, sie liegt punktgleich hinter Bergamo außerhalb der Champions-League-Ränge.

Zu einer kuriosen Verschiebung war es vor dem 2:1-Sieg von Verona gegen Genoa gekommen. Die Partie hatte 15 Minuten verspätet begonnen, da Linien im Strafraumbereich nicht gerade gezogen waren und deshalb neu markiert werden mussten. (APA, 12.1.2020)