Varadkar verkündete am Dienstag Neuwahlen für Februar.

Foto: EPA/STEPHANIE LECOCQ

Dublin – Der irische Regierungschef Leo Varadkar will am 8. Februar ein neues Parlament wählen lassen. Er werde Präsident Michael Higgings noch am Dienstag um die Auflösung des Parlaments bitten, hieß es aus dem Präsidialamt. Varadkar nannte seinen Ministern den 8. Februar als Termin für die Wahl.

"Ich habe immer gesagt, dass die Wahlen zur besten Zeit für das Land stattfinden sollen. Jetzt ist die beste Zeit", sagte er bei der Ankündigung des Termins.

Varadkar leitet eine Minderheitsregierung unter Führung seiner Partei Fine Gael, die von der Mitte-rechts-Partei Fianna Fáil mitgetragen wird.

Kein Pakt mit Sinn Fein

Fine Gael und Fianna Fáil weigern sich, mit der drittgrößten Partei des Landes zu regieren – der Sinn Féin, dem politischen Flügel der Irisch-Republikanischen Armee (IRA). Dadurch könnten kleinere Parteien wie die im Aufwind befindlichen Grünen entscheiden, ob Varadkar oder Fianna-Fáil-Chef Micheál Martin die nächste Regierung anführen. (Reuters, 14.1.2020)