James Murdoch und seine Frau Kathryn kritisieren den Kurs von Rupert Murdochs Medien.

Foto: REUTERS/Neil Hall

New York – Weil große TV-Sender und Zeitungen seines Vaters den Klimawandel permanent leugnen, hat sich der Sohn von Medien-Mogul Rupert Murdoch offen gegen den Kurs des Firmenimperiums gestellt. James Murdoch und seine Frau Kathryn seien wegen der Buschbrände in Australien "besonders enttäuscht" über den Umgang mit dem Klimawandel in Murdoch-Medien, so das Paar in einem Schreiben an britische und US-Medien.

Zu Rupert Murdochs Medien-Imperium gehört neben dem US-Sender Fox, der Präsident Donald Trump unterstützt, unter anderem auch das Medienhaus News Corp in Australien. Dieses bringt acht der zehn wichtigsten Zeitungen des Landes heraus und sendet über Sky News Australia 24 Stunden am Tag. Sohn James Murdoch hatte sich in den vergangenen Jahren weitgehend aus dem Medienimperium seines inzwischen 88-jährigen Vaters zurückgezogen, der aus Australien stammt. Murdoch Junior führt derzeit den Investmentfonds Lupa Systems. (APA, 15.1.2020)