San Antonio war für John Collins und die Atlanta Hawks durchaus eine Reise wert.

Foto: AP/ Eric Gay

San Antonio (Texas) – Die San Antonio Spurs haben sich am Freitag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) mit einer 120:121-Heimniederlage gegen Nachzügler Atlanta Hawks blamiert. Der Wiener Jakob Pöltl war 20:04 Minuten im Einsatz. Er verzeichnete vier Punkte, fünf Rebounds, vier Assists, einen Steal und drei blockierte Würfe.

Die Texaner taten sich gegen das Schlusslicht der Eastern Conference von Beginn an schwer, ehe sie mit einem 41:21 im dritten Abschnitt das Kommando übernahmen. Als Patty Mills bei noch 1:25 Minuten Spielzeit zum 120:114 traf, schien San Antonio endgültig auf dem Weg zum Sieg zu sein. Die Hawks konterten jedoch noch einmal, und Kevin Huerter traf sieben Sekunden vor Schluss aus der Distanz zum Endstand.

Die Topscorer waren LaMarcus Aldridge (30) und DeMar DeRozan (25) bzw. Trae Young (31). Am Sonntag ist Miami Heat im AT&T Center zu Gast. Der Zweitplatzierte im Osten reist mit einem Erfolgserlebnis an – 115:108 bei Oklahoma City Thunder. Die Memphis Grizzlies, die in der Western Conference vor San Antonio auf (Play-off-)Platz acht liegen, feierten mit einem 113:109 gegen die Cleveland Cavaliers den bereits siebenten Sieg in Serie. (APA, 18.1.2020)

NBA-Ergebnisse vom Freitag: San Antonio Spurs (Jakob Pöltl mit vier Punkten, fünf Rebounds, vier Assists, drei blockeds shots in 20:04 Minuten) – Atlanta Hawks 120:121, Indiana Pacers – Minnesota Timberwolves 116:114, Philadelphia 76ers – Chicago Bulls 100:89, Toronto Raptors – Washington Wizards 140:111, Memphis Grizzlies – Cleveland Cavaliers 113:109, Oklahoma City Thunder – Miami Heat 108:115, Dallas Mavericks – Portland Trail Blazers 120:112.