Microsoft konzentriert sich auf Windows Azure.

Foto: REUTERS/Fred Prouser

Microsoft-Chef Satya Nadella hat anklingen lassen, dass Azure Cloud künftig eine besondere Rolle im Konzern spielen wird. Die Cloudplattform sei ihr größtes Hardwaregeschäft, sagte Nadella laut "The Verge" bei einem Medienevent. Denn für Azure müsse Microsoft ja auch passende Datencenter und Server zur Verfügung stellen. Und dies soll sich langfristig lohnen: Denn weil immer mehr Geräte mit dem Internet verbunden sind (Internet of Things), soll Azure künftig der Cloudservice sein, der den Großteil davon miteinander verbindet.

Blick auf 46 Milliarden

So lautet zumindest Nadellas Vision: "Aktuell hat Windows eine Milliarde Nutzer und bekommt jährlich Hunderte Millionen dazu". Diese sollen weiter gut bedient werden. "Aber wir müssen den größeren Kontext im Auge behalten". Dieser liege im aufstrebenden Internet of Things, in dem der Microsoft-Chef 50 Milliarden mögliche Endgeräte sieht.

Windows besetze eine Milliarde, iOS ebenfalls eine und Android zwei. Diese drei Kaliber würden sich nicht gegenseitig auffressen, aber "da bleiben immer noch 46 Milliarden Endpoints übrig. Die müssen wir uns anschauen und eine Strategie dafür entwerfen", sagte Nadella.

"Computer der Welt"

Laut Marktanalysten sind weltweit bereits rund 22 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden. Bis 2030, laut anderen Studien bereits früher, sollen daraus die von Nadella angesprochenen 50 Milliarden Endgeräte werden. Und geht es nach dem Microsoft-Chef, soll Azure diese Geräte miteinander verbinden. Nicht umsonst bezeichnete das Unternehmen die Cloud bei vergangenen Events bereits als "Computer der Welt". (red, 22.1.2020)