Vizekanzler Werner Kogler und Bundeskanzler Sebastian Kurz bei der Pressekonferenz nach der Regierungsklausur in Krems.

Foto: Christian Fischer

Im RONDO, der schönen Beilage des STANDARD, gibt es die beliebte Rubrik "Ein Paar fragen". Unsere Mitarbeiter sprechen an öffentlichen Orten zwei Menschen an, die offensichtlich zueinandergehören, und fragen sie, was sie aneinander so schätzen.

Dieses Feature wurde nun von der türkis-grünen Regierungskoalition begeistert übernommen. Jeweils ein Vertreter / eine Vertreterin von Türkis und Grün stellen sich hin und erzählen, wie irre gut sie sich mittlerweile verstehen.

Meister der vor Honigseim triefenden Rede ist natürlich Kanzler Kurz: "Ich glaube, dass die Atmosphäre in der Bundesregierung eine ausgezeichnete ist. Ich habe das Gefühl, die handelnden Akteure kennen und schätzen sich, es wird auch hervorragend zusammengearbeitet."

Flucht in einen Witz

Was bleibt da Vizekanzler Werner Kogler? Die Flucht in einen Witz. Auf die Journalistenfrage, ob den Grünen neben der ÖVP genügend Platz zum Atmen bleibe, sagte Kogler: "Ich habe auch trotz der CO2-Belastung genügend Sauerstoff zum Atmen."

Eine Etage tiefer bewarfen einander die Klubobleute "Gust" Wöginger und Sigi Maurer mit lavendelgetränkten Wattebäuschen. Wichtig sind natürlich Fototermine. Es gab ein halbes Dutzend binnen ein paar Stunden, samt dem Bild, wo alle im Bus sitzen. Hatten wir schon, nur war es da der Flieger, und das Paar war nicht Kurz/Kogler, sondern Kurz/Strache. Macht nichts, der Kurs stimmt! (rau, 30.1.2020)