Schwere Mission für Ralph Hasenhüttl und die Saints an der Anfield Road.

Foto: Reuters/Paul Childs

London – Auf dem Weg zum englischen Fußball-Meistertitel und zu neuen Rekorden bekommt es Liverpool am Samstag an der Anfield Road mit Southampton zu tun. Alles andere als ein Sieg der "Reds" über das vom steirischen Coach Ralph Hasenhüttl betreute Team wäre eine große Überraschung, denn die Mannschaft von Jürgen Klopp befindet sich in beeindruckender Form.

Liverpool ist seit 41 Premier-League-Partien ungeschlagen, aus den jüngsten 33 Meisterschafts-Matches schauten 32 Siege und ein Unentschieden heraus. Im eigenen Stadion wurden die vergangenen 19 Liga-Spiele allesamt gewonnen. Mit einem Erfolg über Southampton würde man diesbezüglich die 2011/12 von Manchester City erreichte Bestmarke einstellen.

19 Zähler vor ManCity

Für den regierenden Champions-League-Sieger sind noch einige weitere Rekorde in Griffweite. Auf ManCitys 2017 aufgestellte Marke von 18 Premier-League-Siegen en suite fehlen drei Erfolge. Die Truppe von Pep Guardiola wurde 2018 mit 100 Punkten und 19 Zählern Vorsprung – beides ist in der Premier League bisher unübertroffen. 14 Runden vor Schluss hält Liverpool bei 70 Punkten und 19 Zählern Vorsprung auf den Zweiten ManCity.

Besonders reizvoll dürfte für Liverpool auch der Rekord von Arsenals "Invincibles" sein, die 2003/2004 ohne Niederlage Meister wurden und saisonübergreifend 49 Liga-Matches ungeschlagen blieben. Die bisher letzte Pleite setzte es für die "Reds" im Jänner des Vorjahres bei ManCity, wo man Anfang April gastiert. Sollte Liverpool diese Partie ohne Niederlage überstehen, wäre der Arsenal-Rekord eingestellt.

Trainer Klopp betont allerdings bei jeder Gelegenheit, dass bei ihm ausschließlich der Gedanken an den Meistertitel – es wäre der erste für Liverpool seit 30 Jahren – im Vordergrund steht. "Rekorde interessieren mich nicht wirklich. Ich habe mit Dortmund 2011/12 einen Punkterekord aufgestellt, und der wurde ein Jahr später von den Bayern gebrochen", erzählte der Deutsche.

Österreichischer Optimist

Hasenhüttls Truppe könnte Liverpools Jagd nach Rekorden mit einer Sensation an der Anfield Road beenden – was Hasenhüttl für durchaus möglich hält. "Es wäre normal, wenn wir verlieren, aber diese Saison ist für uns alles, nur nicht normal, im positiven wie im negativen Sinn. Deswegen erwarte ich auch von meiner Mannschaft am Samstag auch kein normales Spiel", erklärte der Steirer.

Seine Mannschaft kassierte in dieser Spielzeit unter anderem ein 0:9-Heimdebakel gegen Leicester, gewann dann aber wenige Monate später auswärts gegen die "Foxes". Nach fünf Siegen aus den vergangenen sieben Liga-Partien liegt Southampton auf Platz neun, in dieser Saison wurden unter anderem Siege gegen Tottenham und Chelsea sowie Unentschieden gegen Manchester United und Arsenal erreicht.

Die "Saints" liegen nur drei Punkte hinter dem Tabellensechsten Tottenham, der am Sonntag Manchester City empfängt. Zum Auftakt der 25. Runde am Samstag zur Mittagszeit gastiert der Vierte Chelsea beim Dritten Leicester. (APA/AFP, 31.1.2020)