Am 9. Februar geht in den USA eine Serienlegende zu Ende. Zumindest zwei Staffeln spielte "Homeland" vor, was ein Agententhriller in Serie sein kann: spannend, mitreißend, berührend. Dass die Serie mit Claire Danes danach nie wieder so gut wurde, ist Tatsache, und trotzdem werden wir sie vermissen. Hier sind unsere Vorschläge für Ersatz:

Al-Massih (Mehdi Dehbi) behauptet, er sei die Mensch gewordene Rückkehr von Jesus
Foto: Hiba Judeh/Netflix

· Messiah Die CIA steht derzeit wieder hoch im Kurs, und sie hat zumindest vordergrün- dig eher kein Imageproblem. Netflix erzählt in zehn Folgen die Geschichte des charismatischen Anführers einer Sekte. Al-Massih (Mehdi Dehbi) behauptet, er sei die Mensch gewordene Rückkehr von Jesus. Die CIA ist anderer Meinung: Ihr ist dieser Jesus ein Teufel, die Geschichte droht sich zu wiederholen.

Sacha Baron Cohen in "The Spy".
Foto: AP/David Lukacs

· The Spy Gideon Raff, der Schöpfer der Homeland-Vorlage Hatufim, ist Showrunner dieser Netflix-Miniserie über das Leben des israelischen Mossad-Spitzenspions Eli Cohen, der von Sacha Baron Cohen porträtiert wird. Die sechs Folgen sind von realen Ereignissen inspiriert. Der Mossad-Agent Cohen wurde verhaftet, gefoltert, zum Tode verurteilt und gehängt. Syrien weigert sich bis heute, seine sterblichen Überreste nach Israel zu überstellen.

· Our Boys ist eine israelisch-amerikanische Miniserie. Es geht um Entführung, Misshandlung und Ermordung dreier israelischer Teenager durch die Hamas. Während die Menschen Rache fordern, wird der 16-jährige Mohammed getötet. Israels Staatspräsident Benjamin Netanjahu sah durch das mitproduzierende HBO Israels Ruf angepatzt.

· Zero Zero Zero Ein Containerschiff bringt von Mexiko nach Kalabrien wahrhaftig tödliche Fracht. Gomorrha-Autor Roberto Saviano stand Pate für die achtteilige Sky-Serie über die Pervertierung der Märkte und deren Profiteure, die bis in die obersten Reihen zurückzuverfolgen sind. Ab 26. März warten auf Sky Spannungsmomente und Einblicke in Drogenproduktion und -verkauf. Stefano Sollima entwickelte die Serie, es spielen Andrea Riseborough, Dane DeHaan.

Pearl Thusi als südafrikanische Geheimagentin Queen Sono.
Foto: Netflix

· Queen Sono Pearl Thusi muss ab 28. Februar auf Netflix als südafrikanische Geheimagentin Queen Sono gefährliche Missionen unternehmen wie auch den Mord an ihrer Mutter bewältigen. Die erste afrikanische Originalserie der Streamingplattform hat Kagiso Lediga erfunden, ein südafrikanischer Tswana-Stand-up-Komiker, Schauspieler und Regisseur. (prie, 9.2.2020)