Auch Nintendo bekommt Auswirkungen des Coronavirus zu spüren.

Foto: REUTERS/Issei Kato

Wegen des Coronavirus rechnet der japanische Nintendo-Konzern bei Produktion und Lieferung der Spielkonsole Switch und deren Zubehör für den japanischen Markt mit Verzögerungen. Diese seien "unvermeidbar", teilte Nintendo mit.

Spiel- und Konsolenproduktion beeinflusst

Auch das Angebot des Spiels Ring Fit Adventure, das Zubehör beinhaltet und in einigen Ländern schon schwierig zu bekommen ist, werde vom Virus beeinflusst. Vorige Woche hatte Nintendo-Chef Shuntaro Furukawa mitgeteilt, dass die Produktion der Konsole in China von dem Virus beeinträchtigt werde. (Reuters/APA, 6.2.2020)