Mailand – Inter Mailand hat in der 23. Runde der italienischen Meisterschaft die Tabellenführung übernommen. Dank einer starken zweiten Hälfte holte die Mannschaft von Antonio Conte am Sonntag einen 4:2-Sieg im Derby gegen AC Milan und liegt aufgrund der besseren Tordifferenz vor Juventus Turin.

Inter jubelt.
Foto: REUTERS/Mascolo

In den ersten 45 Minuten hatte wenig darauf hingedeutet, dass Inter vom samstäglichen Juventus-Ausrutscher bei Hellas Verona (1:2) profitieren könnte. 0:2 lagen die Nerazzurri zurück, ehe sie durch einen Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten zurück ins Spiel fanden. Marcelo Brozovic (51.) mit einem strammem Weitschuss und Matias Vecino (53.) nach guter Vorarbeit von Alexis Sanchez brachten die Hoffnung auf den vierten Derbysieg in Serie in die Reihen der Interisti zurück.

Die Wende

Zwanzig Minuten vor Schluss vollendete der niederländische Verteidiger Stefan de Vrij nach einem Corner per Kopf die spektakuläre Wende, die Inter zurück an die Tabellenspitze führte und Milans erste Niederlage in diesem Jahr bedeutete. Romelu Lukaku glückte in der Nachspielzeit noch das 4:2.

Zlatan Ibrahimovic, der in der Winterpause aus den USA zu Milan zurückkehrte, zeichnete maßgeblich für die 2:0-Pausenführung verantwortlich. Der 38-Jährige legte erst per Kopf mustergültig für Ante Rebic (40.) zurück, ehe er nach einem Corner selber erfolgreich war. Letztlich wurde es aber nichts mit dem ersten Derbysieg Milans seit mehr als zwei Jahren. (APA, 9.2.2020)