Flammenwerfer auf zwei Beinen.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Kevin C. Cox

Atlanta/Houston/Cleveland – All-Star Trae Young hat seine Atlanta Hawks mit 48 Punkten und 13 Assists zu einem 140:135-Heimsieg nach zweimaliger Verlängerung gegen die New York Knicks geführt. Im Sonntagsschlager der National Basketball Association (NBA) feierte indes Utah Jazz einen hauchdünnen 114:113-Erfolg bei den Houston Rockets und behauptete damit Platz vier in der Western Conference.

Matchwinner für die Gäste aus Salt Lake City war der 30-jährige Kroate Bojan Bogdanovic, der in der Schlusssekunde den spielentscheidenden Dreier versenkte. Bei Houston verbuchte Superstar James Harden mit 28 Zählern sowie jeweils zehn Rebounds und Assists zwar ein Triple-Double, hatte aber aus der Distanz erneut arge Probleme. Nur zwei seiner 13 Dreiepunkteversuche landeten im Korb.

Cavs kassieren historische Watsch'n

Eine historische Niederlage erlebte indes Top-Rebounder Andre Drummond, der in der Vorwoche im Zuge eines Tauschgeschäfts von den Detroit Pistons zu den Cleveland Cavaliers transferiert worden war, bei seinem Debüt für die "Cavs". Der Meister von 2016 schlitterte gegen die ohne ihren geschonten Topstar Kawhi Leonard angetretenen Los Angeles Clippers in ein 92:133-Heimdebakel und kassierte mit 41 Zählern Differenz die bisher schlimmste Pleite der Club-Geschichte vor eigenem Publikum. Drummond war dabei mit 19 Punkten Clevelands Topscorer und schnappte sich dazu noch 14 Rebounds. (APA, 10.2.2020)

NBA-Ergebnisse vom Sonntag: Oklahoma City Thunder – Boston Celtics 111:112, Washington Wizards – Memphis Grizzlies 99:106, Atlanta Hawks – New York Knicks 140:135 n.2.V., Philadelphia 76ers – Chicago Bulls 118:111, Houston Rockets – Utah Jazz 113:114, Cleveland Cavaliers – Los Angeles Clippers 92:133, Portland Trail Blazers – Miami Heat 115:109