David Gleirscher in der Bahn.

Foto: REUTERS/Vasily Fedosenko

Sotschi – Der Tiroler David Gleirscher hat zum Auftakt der Rodel-WM in Sotschi Silber im Sprint geholt. Der Olympiasieger musste sich am Freitag nur um 0,006 Sekunden dem Russen Roman Repilow geschlagen geben. Bronze ging an den Südtiroler Dominik Fischnaller (+0,058). Titelverteidiger Jonas Müller (0,087) wurde Fünfter.

Auch in den anderen beiden Rennen gab es russische Siege. Bei den Damen gewann Jekaterina Katnikowa, im Doppelsitzer Alexander Denisew/Wladislaw Antonow. Madeleine Egle kam nicht über Rang 15 hinaus. Yannick Müller/Armin Frauscher belegten Rang acht. Am Samstag stehen die klassischen Rennen für die Doppelsitzer und Damen auf dem Programm. Am Sonntag folgen jenes der Herren und die Teamstaffel. (APA; 14.2.2020)

Sprint, Herren: 1. Roman Repilow (RUS) 34,901 Sek. – 2. David Gleirscher + 0,006 Sek. – 3. Dominik Fischnaller (ITA) 0,058 – 4. Alexander Gorbatkewitsch (RUS) 0,069 – 5. Jonas Müller 0,087. Weiter: 8. Wolfgang Kindl 0,142 – 9. Reinhard Egger (alle AUT) 0,146

Damen: 1. Jekaterina Katnikova (RUS) 31,105 Sek. – 2. Tajana Iwanowa (RUS) 0,008 – 3. Eliza Cauce (LAT) 0,037. Weiter: 15. Madeleine Egle 1,305 – 17. (nicht im Finale): Lisa Schulte (AUT)

Doppelsitzer: 1. Alexander Denisew/Wladislaw Antonow (RUS) 31,281 Sek. – 2. Emanuel Rieder/Simon Kainzwaldner (ITA) 0,045 Sek. – 3. Tobias Wendl/Tobias Arlt (GER) 0,081. Weiter: 8. Yannick Müller/Armin Frauscher (AUT) 0,166