Erneut kam es bei einem Flug der Linie Pegasus zu einem Zwischenfall – verletzt wurde niemand.

Foto: Reuters / Jan Seba

Düsseldorf – Wegen eines brennenden Reifens ist ein Flugzeug am Airport in Düsseldorf evakuiert worden. Bei der Landung der Maschine der türkischen Airline "Pegasus" am Samstagnachmittag habe ein Flughafenmitarbeiter den brennenden Reifen entdeckt, sagte ein Sprecher des Düsseldorfer Airports.

Der Pilot habe daraufhin die 163 Insassen angewiesen, das Flugzeug zur Sicherheit über die Notrutschen zu verlassen. Bei Eintreffen der Feuerwehr seien bereits keine Flammen mehr festgestellt worden, alle Passagiere blieben unverletzt. Warum der Reifen brannte, war zunächst unklar.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte es ein andere Unglück mit einem Flugzeug von Pegasus gegeben. Damals war bei der Landung auf dem Istanbuler Flughafen Sabiha Gökçen eine Boeing 737 der Airline von der Landebahn abgekommen und danach auseinandergebrochen. Drei Menschen starben, mehr als 50 wurden verletzt. Weil sie möglicherweise bei ungeeigneten Wetterbedingungen gelandet sind, wird nun gegen die Piloten ermittelt. (red, APA, 15.2.2020)