Gnabry erzielte das 4:0 für die Bayern.

Foto: AP Photo/Martin Meissner

Köln – Der FC Bayern München hat mit einem 4:1 beim 1. FC Köln die Tabellenführung in der deutschen Bundesliga zurückerobert. Grundlage des Auswärtserfolgs war am Sonntag ein historischer Blitzstart. Robert Lewandowski mit seinem 23. Saisontor (3.), Kingsley Coman (5.) und Serge Gnabry (12.) schossen die schnellste 3:0-Auswärtsführung in der Bundesliga-Geschichte der Bayern heraus.

Gnabry baute mit seinem zweiten Treffer (65.) die Führung aus, Mark Uth konnte für die Kölner nur noch verkürzen (70.). Bei den Bayern spielte David Alaba durch, Florian Kainz kam bei Köln nach einer Verletzung eines Teamkollegen nach einer halben Stunde aufs Feld.

Damit liegen die Bayern in der Tabelle nach 22. Runden wieder einen Punkt vor RB Leipzig, das am Samstag Werder Bremen 3:0 besiegt hatte.

Schalke enttäuschte

Schalke 04 kommt hingegen einfach nicht aus seinem Tief heraus und verliert die Champions-League-Plätze zusehends aus den Augen. Die schwachen Remis-Könige der Bundesliga kamen nicht über ein tristes 0:0 beim abstiegsbedrohten FSV Mainz 05 hinaus und warten seit vier Spielen auf einen Sieg.

Schalke, das bei einem Lattenschuss von Robin Quaison Glück hatte (79.), hat nach dem Unentschieden beim Ex-Klub von Trainer David Wagner als Sechster bereits sechs Punkte Rückstand auf Platz vier. Der FSV (22 Zähler) bleibt nach seinem ersten (!) Unentschieden der Saison Viertletzter. (APA, dpa, sid, 16.2.2020)

Deutsche Bundesliga, Sonntag

1. FC Köln – Bayern München 1:4 (0:3)
Köln: Kainz ab 29.
Bayern: Alaba spielte durch

FSV Mainz 05 – Schalke 04 0:0
Mainz: Onisiwo ab 66., Mwene Ersatz
Schalke: Gregoritsch und Schöpf spielten durch, Burgstaller, Langer Ersatz