Die Vereinigten Arabischen Emirate sollen Nutzer über die App Totok ausspionieren.

Foto: Patrick Castillo/Emarat Al Youm via AP

Google hat zum zweiten Mal eine App aus dem Play Store geschmissen, über die Nutzer angeblich ausspioniert werden. Mit der Chat-Anwendung Totok soll die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate Nutzer aushorchen, wie die "New York Times" im Dezember berichtet hatte.

Seit Jänner wieder im Play Store

Anfang Jänner wurde die App in aktualisierter Version wieder in Googles Store für Smartphone-Programme zur Verfügung gestellt. Einem Bericht von 9to5Google zufolge, wurde Totok am 14. Februar nun jedoch wieder entfernt. Einen offiziellen Grund nannte Google nicht. Die App soll von mehreren Millionen Nutzern verwendet werden und sämtliche Sprach- und Textkonversationen ausspionieren sowie Zugriff auf Fotos und Standortinformationen haben.

Die Installation der App auf Android-Smartphones ist über die Installationsdatei, die über andere Quellen als den Play Store bezogen werden kann, weiterhin möglich. In Apples App Store ist Totok derzeit nicht verfügbar. Auf der Seite des Entwicklers heißt es allerdings, dass sie "bald" für iPhones erhältlich sei. (red, 18.2.2020)