Dominant: Dorothea Wierer.

Foto: AP/Schrader

Antholz – Christina Rieder hat am Dienstag das bisher beste ÖSV-Ergebnis der Biathlon-WM in Antholz erreicht. Die Salzburgerin klassierte sich im 15-km-Einzelbewerb mit nur einem Fehlschuss an der siebenten Stelle (+1:20,6 Min.), nachdem sie zuvor im Weltcup nie unter den besten 20 platziert war. Die Südtirolerin Dorothea Wierer sicherte sich bei ihrer Heim-WM trotz zweier Strafminuten den zweiten Titel.

Nach dem Verfolgungsbewerb triumphierte Wierer neuerlich, diesmal mit nur 2,2 Sekunden Vorsprung auf die Deutsche Vanessa Hinz, die einen Fehlschuss verzeichnete, und 15,8 vor der Norwegerin Marte Olsbu Röiseland (2). Rieder wäre ohne Fehlschuss Vierte geworden. Katharina Innerhofer wurde mit vier Strafminuten 20. (3:09,3), Lisa Theresa Hauser musste sich mit fünf Fehlern mit dem 51. Platz (5:32,2) begnügen. (APA, 18.2.2020)

Ergebnisse der Biathlon-WM in Antholz

Damen – Einzelbewerb (15 km):

1. Dorothea Wierer (ITA) 43:07,7 Min. (2 Strafminuten) – 2. Vanessa Hinz (GER) +2,2 Sek. (1) – 3. Marte Olsbu Röiseland (NOR) 15,8 (2) – 4. Hanna Öberg (SWE) 38,7 (2) – 5. Franziska Preuß (GER) 1:03,4 Min. (2) – 6. Monika Hojnisz-Starega (POL) 1:10,1 (2) – 7. Christina Rieder 1:20,6 (1). Weiter: 20. Katharina Innerhofer 3:09,3 (4) – 51. Lisa Theresa Hauser 5:32,2 (5) – 54. Julia Schwaiger (alle AUT) 5:43,8 (5)

Weltcup-Gesamtwertung nach 16 von 24 Rennen:

1. Wierer 665 Pkt. – 2. Tiril Eckhoff (NOR) 571 – 3. Öberg 565. Weiter: 20. Hauser 269 – 25. Innerhofer 222 – 48. Rieder 70 – 57. Schwaiger 53