Thomas Müller spielt momentan groß auf.

Foto: AP Photo/Matthias Schrader

DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat dem aussortierten 2014er-Weltmeister Thomas Müller ein kleines Hintertürchen für eine EM-Teilnahme offengelassen. "Ich bin mir sicher, dass Jogi nicht nur Thomas Müller sondern alle Spieler, die irgendeine Leistung bringen, noch einmal bewerten wird, und geschaut wird, inwieweit sie die Mannschaft voran bringen. Denn am Ende zählt der Erfolg der Mannschaft", sagte Bierhoff am Dienstag im Dortmunder Fußballmuseum.

Bierhoff betonte allerdings auch, dass man "zum jetzigen Zeitpunkt der Meinung" sei, "dass gerade der Zusammenhalt der jungen Spieler, die Entwicklung untereinander enorm wichtig sind und gut funktioniert."

Der deutsche Teamchef Joachim Löw hatte Müllers Chancen auf eine Nominierung für die EM (12. Juni bis 12. Juli) zuletzt als "relativ gering" bezeichnet, "wenn die jüngeren Spieler fit sind". Der 100-malige Nationalspieler Müller, der bei Bayern München derzeit stark in Form ist, erklärte danach, dass ihn "die Europameisterschaft überhaupt nicht" interessiere. (sid, 18.2.2020)