Lithium gilt als Wachstumsmarkt.

Foto: REUTERS

Bill Gates finanziert mit seinem Investmentfonds Breakthrough Energy Ventures das US-Start-up Lilac Solutions, das Technologien zur umweltfreundlicheren Förderung von Lithium entwickelt.

Der von Gates gegründete und geleitete Fonds mit einem Fokus auf erneuerbare Energien sei einer von mehreren Großinvestoren, die insgesamt 20 Millionen Dollar (18,5 Mio. Euro) in das junge Unternehmen gesteckt hätten, teilte Lilac Solutions am Donnerstag mit.

Riesige Mengen

Lilac Solutions will die ökologisch problematische Gewinnung von Lithium revolutionieren. Bisher werden bei der Lithium-Förderung riesige Mengen von unterirdischem Salzwasser aus dem Boden gepumpt. Das kalifornische Start-up will diesen aufwendigen Prozess mit neuen Technologien günstiger, effizienter und umweltschonender machen.

Lithium gilt als Wachstumsmarkt. Das Metall wird für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien benötigt, die in Elektroautos verbaut werden. Am Fonds Breakthrough Energy Ventures, gegründet Ende 2016, sind unter anderen auch Amazon-Gründer Jeff Bezos, US-Präsidentschaftskandidat Michael Bloomberg oder Virgin-Gründer Richard Branson beteiligt.