274 Menschen können in Sizilien von Bord der Ocean Viking gehen.

Foto: Reuters / Handout

Rom – Das Rettungsschiff Ocean Viking darf mit 274 Migranten an Bord wieder in Italien anlegen. Das italienische Innenministerium teilte dem Schiff Pozzallo in Sizilien als Landehafen zu, nachdem die Umverteilungsprozeduren in die Wege geleitet wurden, wie SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen, Betreiber der Ocean Viking, berichteten.

Die Migranten an Bord waren in dieser Woche bei drei verschiedenen Rettungseinsätzen vor Libyen in Sicherheit gebracht worden. Die Nachricht der genehmigten Landung in Italien sei von den Migranten mit Freude und Erleichterung begrüßt worden, schrieben die NGOs.

Ende Jänner hatte die Ocean Viking mehr als 400 Flüchtlinge im Mittelmeer aufgenommen. Sie durften schließlich im süditalienischen Taranto an Land gehen. (APA, 23.02.2020)