Dienstantritt in Wien im August: Jaron Engelmayer.

Foto: picturedesk

Wien – Die Israelitische Kultusgemeinde in Wien hat einen neuen Oberrabbiner. Nachdem Arie Folger im Sommer 2019 überraschend gekündigt hatte, folgt ihm nach mehrmonatiger Vakanz der 43-jährige Jaron Engelmayer nach. Der schweizerisch-israelische orthodoxe Rabbiner wurde am Montag einstimmig vom Kultusvorstand bestellt, er wird seinen Dienst in Wien im August antreten.

Sechs Bewerber

Laut Angaben der Gemeinde war Engelmayer einer von sechs internationalen Bewerbern. Der Vater von vier Kindern lebt derzeit mit seiner Familie in Israel und steht dort als Rabbiner der Gemeinde Karmiel vor. Zuvor hatte er bereits in Köln und Aachen als Gemeinderabbiner gedient.

Der Wiener Gemeinde ist Engelmayer bereits durch seine Vertretungsdienste an den hohen Feiertagen 2019 im Stadttempel in der Seitenstettengasse bekannt. Die Gemeinde musste sich nach Folgers Ausscheiden vorübergehend mit internationalen Gastrabbinern aushelfen. (red, 26.2.2020)